Cremona, Stadt der Geigenbauer

Cremona ist eine kleine Stadt in der Lombardei, Norditalien, 80 km südlich von Mailand am Fluss Po, dem längsten Fluss Italiens. Normalerweise ist Cremona nach traditioneller Geigenbaukunst, UNESCO-Erbe, bekannt. In der Innenstadt gibt es 150 Geigenbauer, es ist möglich, eine dieser Fabriken zu besuchen, um in etwa einer Stunde zu erfahren, wie eine Geige entsteht.

Stadt der Instrumentenbauer

Vor fünf Jahren wurde das Geigenmuseum gegründet, ein globales Unikat. Im Museum befindet sich die alte Sammlung historischer Instrumente; Geigen von Stradivari, Amati, Guarneri del Gesù und jene der Gewinner der Triennale, des Geigenbauwettbewerbs. 

Traditionelle Sehenswürdigkeiten sind der herrliche Platz mit dem Rathaus, der Kathedrale und dem Torrazzo, dem höchsten ummauerten Turm Europas und seiner besonderen astronomischen Uhr.

Zu den Reiseprogrammen

Cremona ist bekannt durch kulinarische Spezialitäten: Käse, Salami, Senf und der Süssigkeit (Torrone). Auf Wunsch können wir über den Markt schlendern oder Hersteller besuchen und uns in ihre Kunst einweihen lassen

Cremona liegt am Fluss Po, dadurch möglich, den Fluss mit einem Schiff aus dem 19. Jahrhundert zu befahren. 

Es gib ein grosses Angebot für Radtouren:


DMC  Incremona
Giordano Nobile
Piazza Roma 3/A
I-26100 Cremona

+390 37226779
info@incremona.it
incremona.it

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.